Erstberatung

Anwalt Frank Duic Oberhausen

Erstberatung

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen, denn hier lernen wir in der Regel einen neuen Mandanten persönlich kennen.

Mit dem Wegfall der gesetzlichen Gebührentatbestände ergibt sich die Notwendigkeit, dass Rechtsanwalt und Mandant die Gebühren für eine Beratung individuell miteinander vereinbaren.

Da sich oftmals zu Beginn der Beratung weder deren Zeitumfang noch Schwierigkeitsgrad konkret kalkulieren lassen, haben wir uns entschlossen, gegenüber Verbrauchern, die nicht rechtsschutz-versichert sind, im Regelfall nachstehende Gebühren (inklusive Mehrwertsteuer) zur Grundlage zu machen

  • Familienrecht 30 – 50 € (Beratungshilfe: Vorlage des vom Amtsgericht ausgestellten Beratungshilfescheins),
  • Scheidung (Erstgespräch kostenlos),
  • Schadensersatzrecht 20 – 30 € (Beratungshilfe: Vorlage des vom Amtsgericht ausgestellten Beratungshilfescheins),
  • Verbraucherinsolvenz (Erstgespräch kostenlos),
  • Regelinsolvenz 40 – 80 € (Beratungshilfe: Vorlage des vom Amtsgericht ausgestellten Beratungshilfescheins),
  • Schwerbehindertenrecht (Erstgespräch kostenlos),
  • Strafrecht (Erstgespräch kostenlos).

Wir rechnen die Kosten einer Beratung in jedem Fall auf die Kosten einer späteren Vertretung an. Sie zahlen nicht doppelt.

Wir bitten Sie, zur Vermeidung eines hohen Verwaltungsaufwandes, die Beratungsgebühr bar nach Abschluss der Beratung zu entrichten.

Vereinbaren Sie jederzeit online einen Termin für mein Büro in Oberhausen.

Per E-Mail (info@raduic-ob.de) können auch Termine abweichend von den vorgeschlagenen Zeiten angefragt werden.

 

Erstgespräche bei Scheidung, Verbraucherinsolvenz, im Schwerbehindertenrecht und Strafrecht sind kostenfrei.

Vereinbaren Sie eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung

 

Selbstverständlich berate und vertrete ich Sie auch auf dem klassischen Gebiet eines Anwalts, dem allgemeinen Zivilrecht. Regelungen hierzu finden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Jede Person nimmt täglich eine Vielzahl zivilrechtlicher Handlungen vor, ohne sich darüber Gedanken zu machen. Grundlagen dieser zivilrechtlichen Rechtsbeziehungen sind zumeist Verträge. Das Leistungsspektrum umfasst dabei die Überprüfung zivilrechtlicher Verträge, das Mietrecht sowie das Mahn- und Zwangsvollstreckungsrecht.